Mystische Highlandkrieger

Sam­mel­band beste­hend aus:

Gleann Comhann — Gefan­gen im Tal der Tränen

Die junge Stu­dentin der schot­tis­chen Geschichte, Caitri­ona “Cat” Camp­bell, muss zu Samhain, der Nacht vom 31. Okto­ber auf den 1. Novem­ber, für einen Auf­satz recher­chieren. Ziel ist das Tal der Trä­nen in den High­lands, wie man den roman­tis­chen Ort Glen­coe (gälisch Gleann Comhann), Schau­platz eines Clan-Mas­sak­ers im 17. Jahrhun­dert, auch nennt.

Dort trifft sie auf den Geist von Dusten Mac­Don­ald. Dusten wird im Feen­re­ich gefan­gen gehal­ten und ist mit einem Fluch belegt. Nur zu Samhain ist es ihm erlaubt, sich den Sterblichen zu zeigen, um nach Erlö­sung zu suchen. Sie beschließt, ihm zu helfen. Doch wie soll sie ver­hin­dern, dass das Unauswe­ich­liche geschieht?

Ver­loren im Abbild des Kriegers

Als man in der „Nation­al Gallery of Scot­land“ eine Kiste mit Arte­fak­ten aus dem 18. Jahrhun­dert ent­deckt, bekommt sie den Auf­trag die Objek­te für eine Ausstel­lung vorzu­bere­it­en. Rae­lyn ist vol­lkom­men fasziniert von den Din­gen, die sich in ihr befind­en. Doch allein schon das Tes­ta­ment des Besitzers wirft Rät­sel auf.

Als sie schließlich ein Schw­ert aus der Kiste in ihre Hände nimmt, wird sie in die Zeit seines Trägers hineinge­zo­gen: Alexan­der Cameron, auf den sie dort trifft. Rae­lyn ist der­maßen schock­iert, dass sie das Schw­ert fall­en lässt und dadurch in ihre eigene Zeit zurück­kehrt. Doch diese erste Begeg­nung soll nicht ihre Let­zte bleiben …